Sabine Köhler schult Mitglieder des Uetersener Freiwilligenforums
Uetersener Nachrichten vom 06. November 2009



  17.12.09 

Bewegung ist der Schlüssel zum Wohlbefinden
Münsterland Zeitung.de vom 27. November 2009



Praktische Tipps zur bodennahen Pflege

Margarete Hirsch am Klinikum St. Marien in Amberg
  19.11.09 

Kompetenz durch Hausverstand

Kinaesthetics Italia
  01.11.09 
Auch in Italien starteten die ersten Grundkurse für pflegende Angehörige zusammen mit dem KVW (Katholischer Verband der Werktätigen). "lebensqualität" sprach mit Paul Berger, einem der beiden italienischen Pioniere auf diesem Gebiet.

Berger, Paul (2009): Kompetenz durch Hausverstand. Kinaesthetics Italia. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 49.


Kinaesthetics breitet sich aus

Kinaesthetics Deutschland
  01.11.09 
Engagierte Kinaesthetics-TrainerInnen informieren bundesweit bei den spezifischen Gesundheitsmessen.

Redaktion (2009): Kinaesthetics breitet sich aus. Kinaesthetics Deutschland. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 46.


  01.11.09 
Examen bestanden! Als feierlichen Schlussakt rollte man im Schloss Hartheim bei Linz für die eben Graduierten den roten Teppich aus.

Kinat (2009): Wir gratulieren den 15 AbsolventInnen!. Kinaesthetics Österreich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 48.


Burkhard Bornemeier bietet individuelle Bewegungsunterstützung pflegender Angehöriger
Mindener Tageblatt, Beilage "Puls" vom 22.09.2009



Austausch mit Kollegen

Globales Agieren der European Kinaesthetics Association
  01.08.09 
Kinaesthetics Schweiz unterstützt zusammen mit der European Kinaesthetics Association (EKA) und der Stiftung Lebensqualität den Aufbau von Kinaesthetics Rumänien. Vier rumänische Führungskräfte machten sich vom 23. bis 27. Juni 2009 ein Bild vor Ort.

Kiss, Gabriela; Magyari, Vencel (2009): Austausch mit Kollegen. Globales Agieren der European Kinaesthetics Association. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 41-42.


"Neu war die Einbeziehung der PatientInnen!"

Kinaesthetics Deutschland und European Kinaesthetics Association (EKA) unterstützen Osteuropa
  01.08.09 
Mit Polen gab es bisher nur vereinzelt Kontakte. Der Kinaesthetics-Trainer Dirk Tietz wurde zu einer Fachtagung eingeladen und berichtet über seine Eindrücke.

Tietz, Dirk (2009): "Neu war die Einbeziehung der PatientInnen!". Kinaesthetics Deutschland und European Kinaesthetics Association (EKA) unterstützen Osteuropa. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 43-45.


Historisches Wissen zum Nachlesen

Fachzeitschrift-Package
  01.08.09 
Die legendären Kinästhetik Bulletin sind reproduziert!

Redaktion (2009): Historisches Wissen zum Nachlesen. Fachzeitschrift-Package. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 46.


Schluss mit der Hauruck-Methode

Inge Skowronek berichtet...
  23.07.09 

Kinaesthetics für Pflegende Angehörige
Schwäbische Zeitung vom 15.07.2009



Gundula Höppner und Michael Lilienkamp geben am Wittekindshof in Bad Oeynhausen für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Kinaesthetics-Grund- und Aufbaukurse.

Zeitschrift "Orientierung" - Ausgabe 02/2009



  16.07.09 

Am 10. Juli 2009 fand der 10. Rother Pflegetag mit über 100 Teilnehmern in der Kreislinik Roth mit dem Thema "Pflege im 21. Jahrhundert" statt.
Es waren Holger Rönsch-Braun, Michael Sailer, Andreas Kössler, Heinz Hofer, Martin Englhardt und Heidi Schönhut aus der Regionalgruppe Nürnberg anwesend.
Sie haben an einem Kinaesthetics-Stand über aktuelle inhaltliche Entwicklungen informiert und das Kinaesthetics-Netzwerk repräsentiert.
Am Nachmittag standen zwei Workshops zum Thema "Bewegungsunterstützung hilfreich gestalten, Organisation von Kinaesthetics im Pflegealltag und Bewegungsunterstützung auf verschiedenen Matratzen" auf dem Programm, die von mehr als 30 Teilnehmern besucht wurden.

x - x
x - x
x - x

Sandy Beyer berichtet über ein Kinaesthetikwochenende vom 17. bis 19.11.2006

Eckpunkte - Ausgabe März 2007



"Es bewegt sich was im Krankenhaus..."

Holding Reporter - Ausgabe 1/2009



Margarete Hirsch und Helene Schäffer geben ersten Grundkurs
für Pflegende Angehörige in der AOVE-Region

Alt werden zu Hause

Bewegung ist das A und O - Amberger Zeitung vom 04.05.2009

Bewegung ist das A und O - Amberger Zeitung vom 10.06.2009



Am 6. und 7. Mai 2009 fand der 5. Bremer Pflegekongress in Kombination mit dem deutschen Wundkongress statt. Schwerpunktthema war "Pflegende Angehörige".
Über 2600 Teilnehmer wurden gezählt.
Dagmar Kunze-Seeman, Doris Scholt und Karsten Sick haben auf dem Stand des Klinikums Links der Weser das Kinaesthetics Programm Pflegende Angehörige und unser Kinaesthetics Netzwerk vorgestellt.
Der Stand der Kinaesthetics TrainerInnen stieß auf reges Interesse.In zahlreichen Gesprächen und in gemeinsamer Bewegung wurde die Bedeutung von Kinaesthetics vermittelt und vielschichtige Kontakte insbesondere zu Angehörigenverbänden hergestellt.

- Messestand des KLDW mit Kinaesthetics-Rollups
- Praktische Erfahrung am Pflegebett
- Reges Interesse am Messestand
  25.05.09 

Gisela Schneider gibt Kurs für Pflegende Angehörige im Robert-Koch-Krankenhaus in Clausthal-Zellerfeld
Goslarsche Zeitung vom 18.05.2009



Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 - die FachexpertIn für Kinaesthetics

AbsolventInnen der Ausbildung beschreiben die Wirkung
  01.05.09 
Anlässlich aktuell beendeter Stufe-1-Ausbildungen beschreibt Axel Enke Struktur und Auswirkungen dieser Ausbildung. Er hat Aussagen von TeilnehmerInnen erfasst und liefert damit ein nachvollziehbares Bild über die Bedeutung und Wirkung der Ausbildung

Enke, Axel (2009): Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 - die FachexpertIn für Kinaesthetics. AbsolventInnen der Ausbildung beschreiben die Wirkung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 22-25.


Auseinandersetzung mit der Bewegung

Kappelner Nachrichten vom 16.11.2008



Mit Kinaesthetics Bewegungsmöglichkeiten entdecken!

Vaihinger Kreiszeitung vom 26.03.2009



Kinaesthetics verändert den Pflegealltag

Westfälisches Volksblatt vom 25.02.2009



Bewegen statt Heben und Tragen!
Gunther Stein gibt Grundkurs für pflegende Angehörige in Sulingen.

Sulinger Kreiszeitung im Dezember 2008



Personal entlasten und zugleich Patienten stärken

Arbeit und Gesund - Ausgabe März 2009



Abschied von der Hauruck-Methode
Wie Pfleger und Pflegende voneinander lernen

Neue Osnabrücker Zeitung vom 27.12.2008



Gewicht bewegen, aber nicht heben! Der Leitsatz von Annette Zumdick, Kinaesthetics-Trainerin Stufe II mit Weiterbildung für pflegende Angehörige.

Artikel aus ahaus-online vom 13.03.2009



Kostenlos und kassenübergreifend bietet die BARMER Kurse für pflegende Angehörige an.

Artikel aus der mittelbayerischen vom 11.03.2009



Am 21.09.08 führte die Kinaesthetics Trainerin Dagmar Jordan einen ganztägigen Kinaesthetics-Workshop für die Selbsthilfegruppe für Heredoataxie durch. Das Besonders daran war, dass Betroffene, Angehörige, Ergotherapeuten und Pflegende am Workshop teilnahmen.

Die Selbsthilfegruppe hat sich mit diesem Workshop um den Selbsthilfepreis der Stadt Essen beworben und in der Rubrik Kreativität und Innovation den 1. Preis geholt und 1000,- Euro für die Gruppe gewonnen.
Der Preis wurde im Kongress Zentrum Essen feierlich verliehen.

Selbsthilfegruppe Heredo Ataxie gewinnt 1. Preis

Bilder aus dem Kinaesthetics Workshop - es geht um die Wahrnehmung der eigenen Bewegungsmöglichkeiten
die Suche nach den Fähigkeiten der Betroffenen - mit schwachen Muskeln kann man Bewegung neu entdecken und so zu neuen Möglichkeiten kommen
besondere Situaltionen meistern - die Frage wird bearbeitet, was mache ich, wenn ich gestürzt bin und am Boden liege?

Selbsterfahrung ist alles - die eigene Bewegung wahrnehmen!

Ein Artikel aus den Ruhr-Nachrichten vom 23.01.2009.

Ruhr-Nachrichten vom 23.01.2009



Pflegende Angehörige können in der Asklepios-Klinik in Bad König Kinaesthetik lernen.

Ein Artikel aus dem Odenwälder Echo vom 19.05.2008.

Odenwaelder Echo



Die Barmer schließt als erste Pflegekasse Rahmenvereinbarung mit Kinaesthetics Deutschland.

Hamburg im Blick - Ausgabe März/April 2008
Hamburg im Blick

BARMER
Artikel der BARMER vom 05.03.2008

Ambulante Dienste vom 14.03.2008
Ambulante Dienste

Flensburger Tageblatt vom 18.06.2008
Flensburger Tageblatt



  11.03.09 

Wichtige Hilfe für pflegende Angehoerige!

Ein Artikel aus der Zeitschrift medTrend - Ausgabe Mai 2008.

medTrend - Ausgabe Mai 2008



Kinaesthetics - jetzt auch für pflegende Angehörige!

Mitarbeiterzeitung Elbe Kliniken GmbH - Ausgabe 2/2008



Angehörige kenntnisreich und sicher pflegen!

Am Klinikum Offenbach fand der erste durch die Barmer Erstzkasse und der Kinaesthetics Deutschland finanzierte Grundkurs "Kinaesthetics für Pflegende Angehörige" statt.

Kinaesthetics Kurs

die Möglichkeit selber Pflegen zu können
Presseartikel Bad Oldesloe vom 16.08.2008

Unterstützen statt Heben und Tragen
Lübecker Nachrichten vom 28.08.2008

TeilnehmerInnen des Grundkurses für Pflegende Angehörige - an der Asklepios Klinik in Bad Oldesloe wurde der erste von der Barmer Pflegekasse in Zusammenarbeit mit Kinaesthetics Deutschland finanzierte Kurs für Pflegende Angehörige durchgeführt

Information über Regina Spielberg
Es gibt eine kleine Pressenotiz im Tagesspiegel.de unter Gesundheit zum Thema Kinaesthetics für pflegende Angehörige. Darin ist die Kinaesthetics-Trainerin Regina Spielberg als Mitarbeiterin der Woche vorgestellt worden.

www.tagesspiegel.de/2720911

die Kinaesthetics-Trainerin - Regina Spielberg mit 2 TeilnehmerInnen der Kinaesthetics Trainerausbildung der Stufe 1 in Berlin - Gezeigt wird eine Unterstützung für das Drehen auf die Seite. Es wird darauf geachtet, dass die Person im Bett möglichst eigenaktiv agieren kann.

Kinaesthetics kennt keine Landesgrenzen

Jahresklausur 2008 der European Kinaesthetics Association/EKA
  01.02.09 
Flensburg, 18. und 19. Dezember 2008. Anlässlich der zweiten Jahrestagung der European Kinaesthetics Association (EKA) reflektierten die Delegierten ihre Arbeit des letzten Jahres und schmiedeten Pläne für die Zukunft. Begrüsst wurden RepräsentantInnen aus Russland und Rumänien.

Redaktion (2009): Kinaesthetics kennt keine Landesgrenzen. Jahresklausur 2008 der European Kinaesthetics Association/EKA. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 36-37.





 

Google+