Artikel im Vinschgauer

Abschluss Peer-Tutoring Kurs in Laas/Südtirol
  07.12.12 
Hardy Lienshöft berichtet über die Kinaesthetics-Fachtagung zum Thema „Kinaesthetics in der Behindertenhilfe – gemeinsam Freude am Lernen entwickeln“.

Lienshöft, Hardy (2012): Was heisst eigentlich Behinderung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 50-51.


Kinaesthetics in der Erziehung

Abschluss der ersten Brückenausbildung
  01.11.12 
Am 18. September schlossen 11 TrainerInnen die erste Brückenausbildung zum Programm „Kinaesthetics in der Erziehung“ ab. Von Brigitte Marty- Teuber.

Marty-Teuber, Brigitte (2012): Kinaesthetics in der Erziehung. Abschluss der ersten Brückenausbildung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 52-52.


Neun Kinaesthetics-Peer-Tutoren

Presseartikel im Soester Anzeiger 16.06.12
  20.08.12 

Abschluss des Peer-Tutoren-Kurses unter der Leitung von Dagmar Jordan im Seniorenzentrum St. Michael.


Artikel Soester Anzeiger 16.06.2012 - Neun Kinaesthetics-Tutoren


Seminar Kinästhetik im Rettungsdienst

Artikel aus dem Kommunalen Echo 06/2012
  07.08.12 

Die Ergebnisse einer Umfrage unter Rettungsdienstbeschäftigten veranlasste die komba Gewerkschaft im April dieses Jahres einen Kinaesthetics-Kurs für Rettungsdienstler zu veranstalten. Der Kinaesthetics Trainer Jürgen Lichtenthäler stellte sich den Aufgabenstellungen.


"Seminar Kinästhetik im Rettungsdienst" Kommunales Echo 06/2012


  01.08.12 
Am 27. April fand in Leipzig die erste Kinaesthetics-Fachtagung zum Thema „Bildungsprozesse mit Kinaesthetics – nachhaltig und wirksam“ statt. Ein Bericht von Josephin Burka.

Burka, Josephin (2012): Aufzeigen von Visionen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 43-43.


  01.08.12 
Am 18. Mai 2012 fand in Turin die zweite Fachtagung mit dem Thema „Bewegen mit Qualität –Perspektivenwechsel“ statt. Von Beate Scheidegger.

Scheidegger, Beate (2012): Wer lernt von wem?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 46-47.


Von der Website zur Plattform

European Kinaesthetics Association EKA
  01.08.12 
Das Kinaesthetics-Angebot wächst. Mit diesem Wachstum stieß auch der Online-Auftritt an seine Grenzen. Mit der neuen Online-Plattform sprengen die Kinaesthetics-Länderorganisationen und die EKA diese Grenzen. Von Thomas Mathis.

Mathis, Thomas (2012): Von der Website zur Plattform. European Kinaesthetics Association EKA. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 48-48.


Ein Kooperationsvertrag mit dem Institut für Angewandte Pflegewissenschaften der Fachhochschule St. Gallen steht kurz vor dem Abschluss.

Marty-Teuber, Brigitte (2012): Pflegewissenschaft trifft auf Bewegungserfahrung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 56-56.


Nachlese der Kinaesthetics-Fachtagung am 3. Februar in Nürnber. Von Maren Asmussen.

Asmussen-Clausen, Maren (2012): Neue Perspektiven für das Gesundheitswesen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 54-54.


Im September 2011 fand in Bad Oeynhausen eine Kinaesthetics-Fachtagung statt. Die Auseinandersetzung über grundlegende Annahmen, was "Behinderung" bedeutet, stand im Mittelpunkt.

Asmussen-Clausen, Maren; Kinde (2012): Eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Sichtweisen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 49-49.


Wie steuert sich ein Netzwerk

Rückblick und Ausblick
  01.02.12 
Am EKA-Jahrestreffen in Flensburg haben sich 30 Menschen aus fünf Ländern getroffen. Sie haben zurückgeschaut auf das Jahr 2011 und überlegt, wohin das Schiff 2012 steuern soll.

EKA (2012): Wie steuert sich ein Netzwerk. Rückblick und Ausblick. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 52-52.


Kinaesthetics Schweiz lädt zur Fachtagung am 11. Mai 2012 in Zürich/Rüschlikon.

Marty-Teuber, Brigitte (2012): Kompetenz und Selbstverantwortung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 48-48.





 

Google+