WIR GRATULIEREN

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung S1 in Stuttgart
  06.12.10 

In Stuttgart haben 24 TrainerInnen unter der Leitung von Axel Enke und Lutz Zierbeck die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 abgeschlossen.

Bevor diese TrainerInnen das Abschlusszertifikat erhielten, haben sie eine Informationsveranstaltung durchgeführt. Die TeilnehmerInnen dieser supervidierten Veranstaltung konnten die Kompetenz der neuen TrainerInnen erleben und Kinaesthetics als Werkzeug für ihre Bewegungskompetenz mitnehmen.

Wir gratulieren allen AbsolventInnen zum erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer neuen beruflichen Tätigkeit.

WIR GRATULIEREN

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung S3 in Gelnhausen
  06.12.10 

In Gelnhausen schlossen 18 TrainerInnen unter der Leitung von Axel Enke und Marcel Schlecht die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 3 ab.
Wir gratulieren allen AbsolventInnen zum erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung.
Diese erfahren TrainerInnen geben nun Aufbaukurse in den Programmen Kinaesthetics in der Pflege bzw Infant Handling.

- Herzlichen Glückwunsch

REHACARE 2010

Fachmesse und Kongress vom 06. - 09. Oktober 2010 in Düsseldorf
  27.10.10 

Vom 6. – 9. Oktober 2010 fand in Düsseldorf die 21. Internationale Fachmesse RehaCare mit 52.500 Besuchern statt. Kinaesthetics Deutschland war dort das erste Mal mit einem Stand vertreten.

Messebesucher aus ganz Deutschland wurden auf den Stand von Kinaesthetics Deutschland aufmerksam und haben sich gezielt Infomaterial mitgenommen. Über 230 Besucher informierten sich in einem ausführlichen, persönlichen Gespräch über Grundlagen von Kinaesthetics, das Netzwerk und über die verschiedenen Bildungsangebote.

Die Standbetreuung und individuelle Beratung übernahm die regionale Trainergruppe unter der Leitung von Gabriele Kalwitzki. Die Trainergruppe wurde unterstützt aus dem Büro der Länderorganisation durch Levke Oje.
Durch Praxisdarstellungen und Eigenerfahrungen in einem Niedrigbett konnten sowohl viele interessierte Blicke auf den Stand gezogen, als auch interessante Gespräche geführt werden. Das Besucherbild des Standes war bunt gemischt: Sowohl professionell Pflegende, Pflegepädagogen und Schüler fanden den Weg zum Stand von Kinaesthetics Deutschland, als auch Angehörige und die Betroffenen selbst, wie zum Beispiel Rollstuhlfahrer.

Das gesamte Standteam ist sehr zufrieden, nicht nur aufgrund des entgegen gebrachten Interesses und der gemachten Erfahrungen, sondern auch weil vielen Menschen eine Hilfe gegeben werden konnte, die eine Erleichterung für ihren Alltag darstellt.

Wir möchten allen beteiligten TrainerInnen für ihre Unterstützung danken.

Rehacare 2010 in Düsseldorf - die Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Integration und Pflege
Zufriedene Standbetreuuer - Das Team vom Samstag nach einem ereignisreichen Messetag. V. l. n. r. Levke Oje, Gabriele Kalwitzki, Nikola Franke-Gose, Antriani Steenebrügge und Stefan Giannis
Praxissituation darstellen - Die 1. Vorsitzende Antriani Steenebrügge demonstriert einen Positionswechsel im Bett mit Vorstandsmitglied Stefan Giannis
  02.10.10 

Am 22. September 2010 wurde in Ludwigsburg eine Kinaesthetics Fachtagung für Führungspersonen und Entscheidungsträger im Gesundheitswesen durchgeführt.
Es ging um eine Verknüpfung zwichen grundlegenden Aspekten von Führung und einer nachhaltigen Qualitätsverbesseung mit Hilfe von Kinaesthetics Bildung.
Anbei sehen Sie ein paar Impressionen zu den überaus interessanten Vorträgen.
Ca. 90 Personen nahmen an dieser Fachtagung teil.

Thema der Fachtagung: "1+1=3"
Die systemische Bewegung in Gesundheitseinrichtungen von Qualitätsentwicklung zu ökonomischem Erfolg.

Feedback bezüglich der Fachtagung in Ludwigsburg am 22.09.2010

Vorstandsvorsitzende Antriani Steenebrügge - eröffnet die Kinaesthetics Fachtagung in Ludwigsburg
Dr. Andrea Grebe, MPH - Medizinische Geschäftsführerin Regionale Kliniken Holding RkH GmbH überbringt Grußworte
Kinaesthetics-Trainer Axel Enke - führt die TeilnehmerInnen mit einer Eigenaktivität in die Thematik Kinaesthetics ein
Kinaesthetics-Trainer Andreas Kössler und Kinaesthetics-Trainerin Dagmar Panzer - verfolgen aufmerksam die Vorträge
Kinaesthetics-Trainerin Waltraud Weimann und die PD Brigitte Pflieger - bei ihrem Vortrag über Wertschätzung und Wertschöpfung
Prof. Dr. Fritz B. Simon - fesselte mit seinem Vortrag
Kinaesthetics-Trainer Philipp Störtzel und Kinaesthetics-Trainerin Kristina Class - moderierten die Fachtagung Hand in Hand
Brigitte Pflieger und Waltraud Weimann genießen die Vorträge
Prof. Dr. Dierk Starnitzke -
Kinaesthetics-Trainerin Kristina Class - - bei der Moderation
für Abwechslung in der Pause sorgten 2 Clowns
rechts unten: Marita Dünnwald - Krankenschwester und Sozialmanagerin; hielt einen Vortrag über das Wohnen und Leben im Alter in der Caritas Betriebsführungs- und Trägergesellschaft- Erfahrungen und Auswirkungen von Kinaesthetics in der stationären Altenpflege
Kinaesthetics-Trainer Lutz Zierbeck und Kinaesthetics-Trainerin Heidi Lang - probieren das Trinken selbstbestimmt
das Organisationsteam - v.l. Axel Enke, Waltraud Weimann, Philipp Störtzel und Kristina Class

8. Kongress der DGP in Dresden vom 09. - 11.09.2010

Kinaesthetics Deutschland ist mit einem Messestand vertreten
  12.09.10 

Beim diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Dresden wurde auch das Handlungskonzept Kinaesthetics thematisiert. In einem Vortrag über die Erweiterung von Spielräumen konnte Axel Enke deutlich machen, dass es sich bei Kinaesthetics um einen Interaktionsprozess handelt, bei dem die Bewegungsunterstützung mit dem jeweiligen Betroffenen gemeinsam entwickelt wird.
Diese Handlungskompetenz ist von besonderer Bedeutung im Feld Palliative Care.

Kinaesthetics Deutschland hat deshalb auch mit der DGP eine Kooperation geschlossen, damit besonders geschulte TrainerInnen diese Kompetenz in dem Anwendungsfeld Palliative Care vermitteln können.

Mehr als 120 Personen haben sich ausführlich am Messestand von Kinaestetics Deutschland über das Angebot informiert. Darunter waren verschiedenste Berufsgruppen wie zum Beispiel Pflegende, Ärzte, Einrichtungsleitungen, Pädagogen und Physiotherapeuten.

Kinaesthetics-TrainerInnen aus der Region und TrainerInnen mit der speziellen Weiterbildung für Basiskurse im Anwendungsfeld Palliative Care haben die Möglichkeit geboten, Erfahrungen zu Kinaesthetics im Pflegebett zu sammeln. Dieses Angebot wurde gut angenommen.

Der Stand von Kinaesthetics Deutschland - mit der Mitarbeiterin Levke Oje
Am eigenen Leib erfahren - Die Standbesucher konnten durch Eigenerfahrung erleben wie Kinaesthetics wirkt
Unterschiedliches Fachpersonal hat sich informiert - Hier eine Clownin aus einem Kinderhospiz

WIR GRATULIEREN

Ausbildung im Bereich Personal erfolgreich abgeschlossen
  11.09.10 

12 Kinaesthetics-TrainerInnen haben die Kinaesthetics Ausbildung kreatives Lernen im Bereich Personal erfolgreich abgeschlossen.
In diesem Bereich geht es um die systematische Wahrnehmung der eigenen Bewegung als Grundlage für eine bewusste und kreative Lebensgestaltung.
In dem Bereich Personal werden auch die Programme Kinaesthetics Grundkurse Lebensqualität im Alter
und Gesundheit am Arbeitsplatz angeboten.
Diese Kursangebote gewinnen zunehmend an Bedeutung.

12 Kinaesthetics-TrainerInnen - aus 3 verschiedenen Ländern
Diese Ausbildung wurde am Ammersee durchgeführt

Seit 2005 ist Kinaesthetics Rumänien im Aufbau.
TrainerInnen aus der Schweiz und Deutschland unterstützten diesen Aufbau, indem sie im Rahmen dieses Projektes in ihren Ferien ohne Honorar Grund- oder Aufbaukurse in Rumänien durchführten.
Die ersten 10 rumänischen TrainerInnen haben unterdessen die Ausbildung Stufe 2 abgeschlossen und zwei Kinaesthetics-Kompetenzzentren konnten eröffnet werden. Die rumänischen TrainerInnen gründeten anfangs 2010 ihre Länderorganisation in Form eines Vereins. Am diesjährigen Sommer-Koordinationstreffen der EKA wurde nun die Länderorganisation Kinaesthetics Rumänien als Mitglied in die EKA aufgenommen.
Wir freuen uns über diese Erweiterung und auf das gemeinsame Bewegen und Entwickeln.

Die symbolische Aufnahme von Kinaesthetics Rumänien in die EKA. - Entsprechend des Brauches bei Neueinzug Brot und Salz zu schenken, bekommt auch Kinaesthetics Rumänien einen Kinaesthetics-Brotkorb.
György Peter - Geschäftsführer Kinaesthetics Rumänien
Im EKA Gremium ist Kinaesthetics Rumänien erstmals dabei. - Dieses Bild zeigt die Arbeit in den Ressourcenpools Marken & Rechte sowie Curriculum & Forschung. Es geht um die Weiterentwicklung des Layouts der Arbeitsunterlagen.

8 TeilnehmerInnen beendeten erfolgreich die erste Weiterbildung Kinaesthetics Palliative Care in Bad Neuenahr unter der Leitung von Axel Enke und Peter Pankraz. Die TeilnehmerInnen sind nun berechtigt Basiskurse im Feld Palliative Care zu erteilen, die zusätzlich von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) anerkannt werden. In der Weiterbildung beschäftigten sie sich mit den spezifischen Schwierigkeiten der Patienten aus einer Bewegungsperspektive. Zusätzlich absolvierten sie einen Praxiseinsatz im Feld, was die TN als eine interessante Erfahrung beschrieben.
Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg.

 - Einmal jährlich werden Unternehmenspublikationen in Europas größtem Corporate Publishing Wettbewerb ausgezeichnet. Die Zeitschrift „lebensqualität“ stellte sich mit mehr als 600 weiteren angemeldeten Publikationen diesem Wettbewerb. Sie erhielt an der Award-Verleihung am 30. Juni 2010 den silbernen Award in der Rubrik Gesundheitswesen/Pharma.
Damit wurde die „stiftung lebensqualität“ als die Herausgeberin und Egger und Lerch als CP-Dienstleister ins Jahrbuch 2010 „Best of Corporate Publishing“ aufgenommen.
Die verantwortlichen Redaktoren Stefan Knobel und Maren Asmussen nahmen zusammen mit Klaus Lerch, Markus Vock und Gabriel Moinat von Egger und Lerch an der Preisverleihung in Hamburg teil.

Präsentation der Publikationen mit Auszeichnung - Silberpreisträger lebensqualität
beim Sektempfang - v.l.n.r. , Klaus Lerch, Stefan Knobel, Markus Vock, Maren Asmussen, Gabriel Moinat
30.6.2010 Empfang zur Preisverleihung - alle Nominierten sind geladen

WIR GRATULIEREN

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung S2 in Stuttgart
  11.05.10 

in Stuttgart haben 19 TrainerInnen unter der Leitung von Rosmarie Suter und Brigitte Marty die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 2 abgeschlossen.
Es haben sich 16 TrainerInnen für das Programm Kinaesthetics in der Pflege qualifiziert, 2 TrainerInnen für das Programm Kinaesthetics Infant Handling und 1 TrainerIn für das Programm Pflegende Angehörige.
Damit hat sich erstmals eine TrainerIn, die pflegende Angehörige ist, direkt für das Programm Pflegende Angehörige qualifiziert.
Wir gratulieren allen AbsolventInnen zum erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer neuen beruflichen Tätigkeit.

die neuen Kinaesthetics-TrainerInnen der Stufe 2
Herzlichen Glückwunsch
die erste direkte Ausgebildete für das Programm pflegende Angehörige - Hanna Tiedemann ist pflegende Angehörige und hat die Ausbildung für dieses Programm durchlaufen

WIR GRATULIEREN

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung Stufe 2 in Hamburg
  10.05.10 

In Hamburg haben 25 TrainerInnen unter der Leitung von Axel Enke und Martin Burka die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 2 abgeschlossen.
Von den 25 TrainerInnen haben sich 24 für das Programm Kinaesthetics in der Pflege und eine TrainerIn für das Programm Kinaesthetics Infant Handling qualifiziert.
Bevor diese TrainerInnen das Abschlusszertifikat erhielten, haben sie in Hamburg an zwei verschiedenen Orten jeweils einen Kinaesthetics-Grundkurs durchgeführt. Die TeilnehmerInnen dieses supervidierten Lerngrundkurses konnten die Kompetenz der neuen TrainerInnen erleben und Kinaesthetics als Werkzeug für ihre Bewegungskompetenz in der Pflege bzw. Infant Handling mitnehmen.
Wir gratulieren den AbsolventInnen zum erfolgreichen Abschluss und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer neuen Rolle als Kinaesthetics-TrainerIn für Grundkurse in dem jeweiligen Programm.

die 25 Kinaesthetics-TrainerInnen mit den Ausbildern Axel Enke und Martin Burka
Ein Feuerwerk für die Gruppe
Gemeinsamer Abschluss

Impressionen vom Besuch beim Bürgermeister der Stadt Nürnberg

am Donnerstag den 15. April vor der Fachtagung
  28.04.10 
Kinaesthetics-TrainerInnen und MitarbeiterInnen von Kinaesthetics Deutschland - folgen der Einladung des Bürgermeisters der Stadt Nürnberg Horst Förther
unter den Eingeladenen - Elfriede Götz-Mahmoud-Ahmed, Stefan Posse und Stefan Giannis
Michael Sailer und Jens Clausen - Trainer und Mitarbeiter
von links nach rechts - Margarete und Josef Hirsch, Stefan Posse, Michael Sailer, Jens Clausen, Stefan Giannis und Susanne Detlefsen
Kinaesthetics-Trainerinnen - Margarete Hirsch und Rosi Martschin
Überreichung Gastgeschenk - durch Vorstand Kinaesthetics Verein Deutschland e.V. Antriani Steenebrügge (1. Vorsitzende) und Heidi Lang (Schriftführerin)
Empfang - in der historischen Ratsstube im Rathaus Wolffscher Bau
anschließend - gemeinsamer Austausch bei einem kleinen Imbiss
Bürgermeister Horst Förther - gibt kurzen Einblick in die Geschichte der Stadt Nürnberg

GRUNDTVIG Programm Lernpartnerschaften

Länderübergreifender Austausch während der
Fachtagung Nürnberg 16./17. April 10

  21.04.10 

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten GRUNDTVIG Programms trafen sich auf der Fachtagung Vertreter aus Italien, Österreich und Deutschland zu einem fachlichen Austausch bezüglich des geförderten Innovationsprojektes: "Kinaesthetics für Pflegende Angehörige".
Annemarie und Werner Kopp aus Österreich haben ihre Erfahrungen als Rollstuhlfahrer und pflegende Angehörige in einem Vortrag und Workshop dargestellt.

Delegation - Österreich, Schweiz, Italien und Deutschland
Annemarie & Werner Kopp in ihrem Workshop - Mit weniger Anstrengung durchs Leben
Annemarie & Werner Kopp und Norbert Feldmann - ein Vortrag über 40 Jahre Erfahrung im Rollstuhl und 10 Jahre mit Kinaesthetics

WIR GRATULIEREN

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung S1 in Gelnhausen
  20.04.10 

In Gelnhausen haben 20 TeilnehmerInnen die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 unter der Leitung von Rosmarie Suter und Sabine Siemann absolviert.
Wir gratulieren den AbsolventInnen zum erfolgreichen Abschluss und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer neuen Rolle als Fachexperte/in für Kinaesthetics.

Wir gratulieren!
  17.04.10 

Die Kinaesthetics Fachtagung Nürnberg war mit 450 TeilnehmerInnen sehr gut besucht.
In der Rubrik Meilensteine finden Sie weitere Bilder der Vorträge und Workshops. Einige Vorträge werden wir in Form von Videos bereitstellen. Die Nachbereitung der Fachtagung mit Videos wird einige Monate in Anspruch nehmen.

450 TeilnehmerInnen
das Moderationsteam - Heidi Lang und Stefan Giannis
unterschiedliche Workshops
Erfahrungen sammeln - der Workshop mit Waltraud Pokrop
Buchautor Jorg Blech - Vortrag über die Heilkraft der Bewegung
im Gespräch

Eine weitere Gruppe von erfahrenen Kinaesthetics-TrainerInnen hat die Weiterbildung für Grundkurse Pflegende Angehörige absolviert.
Damit können nun über 150 erfahrene Kinaesthetics-TrainerInnen die Kinaesthetics-Grundkurse für pflegende Angehörige anbieten. Die Kurse dauern 21 Stunden und sind in der Regel verteilt über 7 Abende.
Je nach Bedarf gibt es auch unterschiedliche zeitliche Angebote. Es gibt z.B. auch Ferienkurse für Eltern mit Kindern mit besonderem Hilfebedarf.
Schauen Sie sich die aktuellen Kursangebote unter der Rubrik Bildungskalender-Basiskurse an.

Anlässlich einer Demenz-Fachtagung vom "Verein für seelische Gesundheit im Alter" SEGA haben das Klinikum St. Marien Amberg und Kinaesthetics Deutschland in einer Gemeinschaftsaktion einen Infostand eingerichtet.
Die Kinaesthetics Trainerin Margarete Hirsch hat den Stand mit einigen Kolleginnen aus dem Klinikum betreut, die alle selbst bereits an einem Kinaesthetics Grundkurs teilgenommen haben und über praktische Erfahrungen verfügen.
270 Besucher haben sich an dem Stand über Kinaesthetics informiert. Besonders hervorzuheben ist die Vielzahl der Fragen zu Kursangeboten und zur Möglichkeit das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Bilder: Die Kinaesthetics-Beauftragte am Klinikum Amberg, Margarete Hirsch, mit Besuchern.

Der Stand: Klinikum St. Marien Amberg und Kinaesthetics Deutschland
Die Kinaesthetics-Trainerin - Margarete Hirsch mit Ihren Klinikmitarbeiterinnen

Am 09.03.2010 endete erfolgreich für 9 TeilnemerInnen die erste Ausbildung zur Beratungskompetenz in Stuttgart. Die TeilnehmerInnen zeigten sich nach einer intensiven Phase 5 sehr zufrieden mit ihrem Kompetenzzuwachs. Axel Enke als verantwortlicher Ausbilder spricht den TeilnehmerInnen seine Anerkennung für einen anspruchsvollen Lernprozess aus.

 - von links: Sabine Kaserer (I), Axel Enke (DE), Gabriele Kalwitzki (DE), Lutz Zierbeck (CH), Werner Grafen (DE), Bettina Eschmann (CH), Martin Burka (DE), Sabine Siemann (DE), Dagmar Jordan (DE), Norbert Klother (DE), Robert Rass (Trainer)

Beim 2. Ludwigsburger Gesundheitstag am 30.1.2010 präsentierten sich u.a. Selbsthilfegruppen, Sanitätshäuser, Rehabilitationseinrichtungen, Apotheken, Krankenkassen, Bildungseinrichtungen und auch wir als Pflegeberaterinnenteam der Kliniken Ludwigsburg. Die Rollups von Kinaesthetics Deutschland waren gut sichtbar und luden BesucherInnen ein Fragen zu stellen und sich über das Thema zu informieren. Insbesondere ältere Menschen, die für sich selbst oder ihre Angehörigen Ideen für alltägliche Situationen suchten, sprachen uns an.
Die Kliniken-Clowns waren ebenfalls vertreten und gesellten sich eine Weile an unseren Stand. Und stellten „dumme Fragen“ zu unserem Thema. Sie waren ein richtiger Puplikumsmagnet und bauten eine Brücke zu uns und unserem Thema.
Kristina Class, Waltraud Weimann und Stephanie Schulze

Kinaesthetics Deutschland hat sich der Öffentlichkeit präsentiert. Die Büroräume waren geöffnet und interessierte Personen konnten einen Einblick in die Arbeit von Kinaesthetics Deutschland erhalten. Am Nachmittag gab es kleine Vorträge und Diskussionen über die unterschiedlichen Kinaesthetics-Programme.

Tag der offenen Tür in der Geschäftsstelle in Flensburg

ein Tag der offenen Tür in der Geschäftsstelle - Kinaesthetics Deutschland
Maren Asmussen-Clausen - die Geschäftsführung von Kinaesthetics Deutschland - erläutert die unterschiedlichen Bildungsprogramme
Britta Scholz - Kinaesthetics-Trainerin erläutert Inhalte zum Programm Kinaesthetics Infant Handling
Das Aufnehmen von Säuglingen wird an Puppen erprobt
Anke von Werder - Kinaesthetics-Trainerin stellt Erfahrungen aus dem Programm Pflegende Angehörige vor
Alfred Borgers - Kinaesthetics Trainer - berichtet über Langzeiterfahrungen mit dem Programm Kinaesthetics in der Pflege am Beispiel des Umgangs mit Demenz



 

Google+