Menschen mit Covid- 19 auf der Intensivstation

Anpassung der Positionen in der angepassten Bauchlage mit Kinästhetik
  18.11.20 

Eine Position einzunehmen ist ein aktiver Bewegungsprozess. Er zeigt sich durch die ständige und äußerst differenzierte Anpassungsbewegung gegenüber der Schwerkraft. Selbst im Liegen sind wir ständig damit beschäftigt, unser Gewicht in der Schwerkraft zu bewegen. Es ist ein feiner kaum merkbarer Balanceakt in der Schwerkraft, der äußerst essenziell für die Aufrechterhaltung der Atmung, der Durchblutung und der Spannungsregulation ist.
Diese Anpassungsbewegungen können unterstützt werden, indem der Mensch eine Position erfährt, in der jede Masse ihr Gewicht direkt an die Unterstützungsfläche abgibt. Die Massen sind zueinander in Balance. Das bedeutet, dass keine Masse an der anderen zieht. Regelmäßige ca. ½ stündliche Positionsanpassungen stärken den Kreislauf und geben Orientierung. Der Mensch wird so in seiner eigenen Balanceaktivität unterstützt.
Nun schauen wir darauf, welche Anpassungen in der Position «Bauchlage» möglich sind und geben Anregungen und Ideen dazu.


Das Interview als Podcast
Anpassungen der Position - helfen die Wahrnehmung zu stärken und sich zu orientieren.
Positionswechsel innerhalb der Bauchlage - verändert den jeweiligen Auflagedruck
das ganze Bein benötigt eine Unterstützungsfläche - so kann das Gewicht gut abgelegt werden.
wenn zum Beispiel ein Bein mehr angewinkelt wird - dann verändert sich auch die Auflage in den benachbarten Körperteilen.
Bewegungsanpassung mit Kinästhetik - den Unterschenkel zusätzlich mit einem Kissen unterlagern.
oder zum Beispiel - die Stellung des Armes und der Schulter verändern.
oder - den Kopf etwas beugen, oder drehen
die Schulter mit Material unterstützen
Kreislauf und Durchblutung werden duch Positionsanpassung gestärkt - die Massen sind in der Auflagefläche verändert.



 

Google+