Menschen mit Covid- 19 auf der Intensivstation

Positionsunterstützung mit Kinästhetik
  22.10.20 

Wie kann ein Mensch so unterstützt werden, dass der Positionswechsel für ihn nachvollziehbar ist und die Kreislaufsituation dabei stabil bleibt?
Wie kann es außerdem so ablaufen, dass sich die Fachkräfte nicht belasteten?
Mit Kinästhetik Kompetenz ist dies möglich.

Hören Sie den Podcast (Link unten). Zwei Kinaesthetics-TrainerInnen berichten von ihren Erfahrungen mit Menschen mit Covid-19 Symptomatik. Sie haben mehr als hundert KollegInnen mit Kinästhetik eingeschult, damit alle dort kompetent ihre Aufgaben erfüllen können.
Sie arbeiten in Dänemark auf der Intensivstation in Kolding.

Hier werden demnächst weitere Bilderfolgen und ein Film veröffentlicht.


Das Interview als Podcast
Positionsunterstützung in die Bauchlage - die Kinaesthetics- TrainerInnen gehen langsam und schrittweise vor
die KlientIn soll die Möglichkeit erhalten - die Bewegungsabläufe nachvollziehen zu können
das aufgestellte Bein übernimmt Gewicht - die entsprechende Seite des Becken wird dadurch frei, so kann der Arm dort gut abgelegt werden.
die Drehung wird vorbereitet - Kopf und Brustkorb werden unterstützt sich ein wenig zu strecken.
Langsam und nachvollziehbar wird vorgegangen - die Massen folgen einander
die Position wird so ausgerichtet, - dass die Körpermassen alle gut ihr jeweiliges Gewicht abgeben können und gut im Spiel zueinander sind
entsprechend wird Masse für Masse angepasst - so dass das jeweilige Gewicht in Balance gehalten werden kann
Kinästhetik bietet die Möglichkeit Schritt für Schritt vorzugehen - zwei Fachkräfte führen die Positionsanpassung in die Bauchlage durch. Eine Fachkraft versorgt die Zugänge
so gelangt die Patientin in eine angepasste Bauchlage - auch diese Position wird regelmäßig angepasst



 

Google+