Die Programme

Die Basiskurse zu den einzelnen Programmen werden von qualifizierten Kinaesthetics-TrainerInnen Stufe 2 oder 3 als PartnerInnen ihrer Länderorganisationen angeboten. Bei jedem Programm gibt es grundsätzlich Grund-, Aufbau- und Peer-Tutoring-Kurse (vgl. Bildungsweg). Veranstalter dieser Kurse sind Institutionen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens, die diese Kurse als interne Weiterbildung oder als Bildungsangebote für die Öffentlichkeit ausschreiben.

Die Programme des personalen Bereichs:

Kinaesthetics Kreatives Lernen

Kinaesthetics Lebensqualität im Alter

Kinaesthetics Gesundheit am Arbeitsplatz


Die Programme des professionalen Bereichs:

Kinaesthetics in der Pflege

Kinaesthetics Infant Handling

Kinaesthetics Pflegende Angehörige

Kinaesthetics in der Erziehung


Der organisationale Bereich:
Dieser Bereich des Kinaesthetics-Bildungssystems ist der jüngste und steht in einer intensiven Entwicklungsphase. Aktuell bestehen folgende Bildungsangebote:

Kinaesthetics-BeraterIn
Eine Ausbildung für TrainerInnen zur Bildungs-, Projekt- und EntwicklungsberaterIn

Kinaesthetics-Assessment/Kinaesthetics-Auszeichnung
Es handelt sich um Bildungsprozesse, durch welche die Einbindung von Kinaesthetics in die Führungs- und Organisationsprozesse von interessierten Institutionen unterstützt wird.

 

 

Die Entwicklung des Innovationsprojektes <i>Kinaesthetics pflegende Angehörige</i> wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Entwicklung des Innovationsprojektes Kinaesthetics pflegende Angehörige wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Die Verantwortung für den Inhalt der Veröffentlichungen trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.