15

Der Bildungsweg
Die folgende Abbildung zeigt den grundsätzlich möglichen Bildungsweg innerhalb aller Programme von Kinaesthetics:
 

      Kinaesthetics-Bildungsweg

  • Basiskurse
    Die Kinaesthetics-Basiskurse werden von qualifizierten Kinaesthetics-TrainerInnen durchgeführt und wenden sich an die AnwenderIn in den verschiedenen Bereichen und Programmen. Die Reihenfolge Grundkurs/Aufbaukurs/Peer-Tutoring-Kurs ermöglicht durch die unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkte einen kontinuierlichen Kompetenzzuwachs.
     
  • Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn
    Die Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn findet grundsätzlich innerhalb eines bestimmten Bereichs statt. Die Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn sind eine berufliche Basis und ein erfolgreich absolvierter Grund- und Aufbaukurs im jeweiligen Anwendungsbereich.

    Es existieren drei TrainerInnen-Stufen:
    • Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1: Die Kinaesthetics-ExpertIn in der Praxis
    • Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 2: Die Grundkurs-TrainerIn
    • Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 3: Die Aufbaukurs- und Peer-Tutoring-TrainerIn

    Die einzelnen Ausbildungen finden berufsbegleitend statt und dauern in der Regel 12 Monate. In fünf Ausbildungsphasen und fünf Lernetappen durchlaufen die TeilnehmerInnen die systematische Curriculumstruktur von Kinaesthetics. Der Gesamtaufwand einer Ausbildungsstufe beläuft sich auf 280–380 Ausbildungsstunden (davon ungefähr die Hälfte eigenes Lernen).